Jugend der Radsportfreunde in Emsdetten

Emsdetten (lgu) Am 25. September war die Jugend der Radsportfreunde zum Radrennen in Emsdetten unterwegs.

Mit von der Partie waren Philip Hellmund und Julian Winkelmann. Bei perfekten Bedingungen ging es für in dem zusammen gelegten Rennen der Junioren und der U-17 Klasse um 9.30 Uhr an den Start. Bei strahlendem Sonnenschein und mäßigem Tempo zog das geschlossene Fahrerfeld die ersten Runden. Doch nach einigen Runden startete ein Konkurrent aus den Niederlanden zu einer Attacke. Doch richtig weit vom Hauptfeld konnte er sich während des gesamten Rennverlaufes nicht absetzen.Nach den Ersten 10 Runden wurde das Tempo von dem Feld erheblich angezogen. Julian Winkelmann konnte dem Tempo leider nicht trotzen und musste daraufhin aus dem Rennen aussteigen. Bei Philip Hellmund lief aber noch alles Rund, taktisch tankte er Kraft im Windschatten um in der zweiten Rennhälfte das Feld anzuführen. Bis zu den letzten fünf Runden hielt sich der Fahrer aus dem Nachbarland vorne, aber dann wurde er von dem Hauptfeld gestellt. Radrennen Emsdetten1 Radrennen Emsdetten2Dann wurde es ein letztes mal spannend, es ging in die letzte Runde. Nach 32.4 Kilometern setzte das Feld zum Sprint an, doch Philip musste dem hohem Tempo im Sprint Tribut zollen, er wurde aber dennoch achter und konnte sein Taschengeld mit einer Platzierungsprämie aufbessern.

Wenn man auf den heutigen Tag zurückblickt haben die beiden ein erfolgreiches Rennen hinter sich und konnten wieder einmal Rennerfahrung sammeln.

Heute Abend geht es dann zur „Belohnung“ mit der gesamten Jugend der Radsportfreunde zum Bowlen.

Jugend des RSF Ahlen beim Poco Cup in Werne

Werne  (phm) Am vergangenen Sonntag starteten für die Jugend der Radsportfreunde Ahlen Lars Gummich (U15), Tom Engler (U17) und Philip Hellmund (auch U17) beim POCO-Cup in Werne..
Pünktlich zum Start des 36,4km langen U17-Rennens bahnte sich die Sonne den Weg durch die Wolken. So konnte das Rennen auf trockener Straße bei idealen Bedingungen stattfinden.
Der 2,6km lange Rundkurs wies wenige Kurven, eine kurze Abfahrt sowie eine ansteigende Zielgerade auf.
Nach dem Start machte sich das Feld mit mittlerem Tempo auf den Weg. Auch dabei Tom Engler und Philip Hellmund. Zu den zahlreichen Prämiensprints zog das Tempo aber merklich an. Nach der Hälfte des Rennens musste Tom Engler dem Tempo Tribut zollen und abreißen lassen. Für ihn war das Rennen drei Runden vor Schluss dann vorbei. Philip Hellmund schaffte es das Rennen mit dem Feld zu beenden.
Trotz zahlreichen Attacken konnte sich allerdings keine Ausreißergruppe absetzen. So zog das geschlossene Fahrerfeld seine Runden. Beim letzten Prämiensprint, drei Runden vor Schluss konnte sich Philip Hellmund dann überraschend den zweiten Platz sichern und somit eine Prämie einstreichen.
In der letzten Runde versuchte Philip Hellmund kurz vor dem Ziel sein Glück als Solist, wurde vom Feld aber wieder gestellt. Der Schlusssprint, in dem Lennart Frie vom RC Armor Hamm zu Fall kam, wurde von Eric Hübers vom RC Bocholt 1977 gewonnen. Er verwies Stan Veldscholten (OWC Oldenzaal) aus den Niederlanden und Jonas Kamman (TuS Bramsche) auf die Plätze zwei und drei. Philip Hellmund konnte sich trotz einer guten Leistung nicht unter den ersten Fünfzehn platzieren.poco_cup_werne_2011

Vattenfall Cyclassics

Hamburg   21.August (maj). Auch dieses Jahr fanden die Vattenfall Cyclassics in Hamburg statt. Die beiden Ahlener Manfred Hellbeck und Martin Sander versuchten sich an dem 100 Kilometer Jedermann Rennevattenfall cyclassicsn. Auf Grund einer Reifenpanne bei Kilometer 65 konnte sich Manfred Hellbeck leider nur mit einen Schnitt von 34 km/h in das Ziel „retten“. Martin Sander hingegen hatte mehr Glück und konnte sich mit einem Schnitt von 38 km/h weiter absetzen.

Paul-Gerhardt-Schule räumt ab!

fettereifen_logoMit einer Mannschaft und vier Einzelfahrern räumte die Paul-Gerhardt-Schule beim „Fette-Reifen-Rennen“ richtig ab. Die Klasse 3d mit Julian Florko, Nils Schräder und Thomas Aring war die einzige Klasse, die mehrer Teilnehmer an den Start brachten und somit in die Mannschaftswertung kamen und ein Preisgeld von 120 Euro für die Klassenkasse gewannen.

Ulrich Peitz von der Sparkasse und Dieter Kircheis, Vorsitzender der Radsportfreunde Ahlen e.V. besuchten die Gewinner in ihrer Schule um diesen die von der Sparkasse Münsterland-Ost ausgeschriebenen Preisgelder persönlich zu überreichen.

Aber auch die Einzelfahrer gingen nicht leer aus und so wurden alle mit dem zweiten Platz belohnt. Die anderen Fahrer werden von Dieter Kircheis in den nächsten Tagen in ihren Schulen besucht und erhalten ihre Preisgelder für die Klassenkasse.Paul-Gerhardt-Schule räumt ab

Radportfreunde auch beim Laufen aktiv

Am vergangenen Samstag führte es ein paar der Radsportfreunde nach Stromberg zum Crosslauf. Dort war das Ziel einmal die andere Materie ohne Räder an zu testen. Mit von der Partie waren Julian Winkelmann, Matthias und Franz Brehe. Klar wurde bei dem Wettkapf allerdings, dass das man das die Erfahrung auf dem Rad nur bedingt auf das Laufen übertragen kann. Ein Ausschnitt der Veranstaltung seht ihr auf den folgenden Bildern.