Radsportfreunde Ahlen > Veranstaltungen

Positives Fazit zu den NRW-Landesmeisterschaften

Ahlen-Dolberg (axb). Das Fazit der Straßenradsport-NRW-Meisterschaften am Sonntag in Dolberg fiel eindeutig aus: spannender Sport und eine Organisation auf höchstem Niveau. Um kurz nach 17:30 Uhr sind die Spannung und Begeisterung auf dem Dillweg in Dolberg noch einmal zum Greifen nah. Nach bereits acht ausgetragenen Rennen geht es mit dem Rennen der Elite und U23-Klasse in das große Finale der diesjährigen NRW-Meisterschaften. Die meisten, der an die Rennstrecke gekommenen Zuschauer hofft auf einen Sieg ihrer Lokalmatadore Daniel Westmattelmann und Alexander Nordhoff. Ein letztes Mal geht es hinauf zum Halberg, angeführt vom Beckumer Nordhoff, der ebenso wie Westmattelmann ein beherztes, offensives Rennen über die 103-Kilometer-Distanz gefahren ist und sich dem heimischen Publikum in bestechender Form präsentiert hat. Nordhoff forciert noch einmal das Tempo, um das vordere Fahrerfeld auf der letzten Runde zusammen zu halten und stellt sich damit ganz in den Dienst seiner Mannschaft, dem Team Kern-Haus, das sich Sieges-Chancen in einem Massensprint ausmalt. Auch der gebürtige Ahlener Westmattelmann, Radprofi im rheinland-pfälzischen Team Lotto-Kern Haus und zugleich einer der besten Zeitfahrer Deutschlands, hatte das Rennen zuvor spannend gemacht und mehrmals attackiert. Doch da es keine Gruppe schaffte, dem Feld endgültig davonzufahren, wird auch Westmattelmann es nun im Sprint versuchen müssen. Als Nordhoff seine Führungsarbeit beendet, fährt das Feld bereits hinein in die letzte Abfahrt des Tages. Mit fast 70 Stundenkilometern auf der Lambertistraße biegen die Fahrer ein in die Zielgeraden und sprinten um den Landesmeister-Titel. Westmattelmann verpasst das Podium knapp, doch mit dem Hammer Aaron Grosser vom Team Sauerland NRW, der im letzten Jahr bereits in Westfalenmeister wurde und mit Platz 26 im Sparkassen Münsterland Giro ein fantastisches Ergebnis auf internationaler Bühne feierte, gewinnt ebenfalls ein großes Radsporttalent aus der Region. Da Grosser noch in der U23-Kategorie startet, ist auch das Team um den Beckumer Alexander Nordhoff am Ende des Tages siegreich. Dominik Ivo (Team Kern-Haus) sprintet im Finale auf Platz zwei des Rennens und gewinnt damit den NRW-Meistertitel der Elite-Fahrer. Daniel Westmattelmann, der noch vor dem Scratch-Weltmeister auf der Bahn von 2015, Lucas Liß, ins Ziel fährt, ist mit seinem Rennen dennoch zufrieden. „Natürlich hätte ich das Rennen in Dolberg gerne gewonnen, darum habe ich immer wieder attackiert. Die Kürze des Anstieges und der Gegenwind an dieser Passage haben es allerdings schwer gemacht, wirklich davon zu fahren“, berichtet Westmattelmann. „Taktisch haben wir heute alles richtig gemacht. Ich persönlich hatte meine Chancen und am Ende hat es für unser Team gereicht“, freut sich auch Alexander Nordhoff, der am Ende auf Platz 25 ins Ziel kommt. Auch Franz Brehe, der in der Seniorenklasse IV ins Rennen startete und auf Rang sieben das Ziel erreichte, war mit seinem Resultat zufrieden. „Mein Ziel war es heute, das komplette Rennen durchzufahren und jeden Moment ´vor meiner Haustüre´ zu genießen. Das habe ich geschafft“, resümierte der Dolberger, der nicht in Bestform an den Start gehen konnte. Sein Ahlener Teamkollege Peter Rusak hatte weniger Glück und musste das Rennen nach einem Sturz aufgeben. Auch aus organisatorischer Sicht gab es für die Radsportfreunde Ahlen mit der gelungenen Veranstaltung der NRW-Landesverbandsmeisterschaften zu ihrem 50-jährigen Vereinsjubiläum einiges zu feiern. „Wir hatten viele Zuschauer an der Strecke, spannende Rennen in allen Altersklassen, fantastisches Wetter und sehr positive Rückmeldungen von den Sportlern und unserem Bürgermeister“, fasst Torsten Riepl als Erster Vorsitzender des 1967 gegründeten Ahlener Vereins zusammen. Sei Dank geht ferner an alle Aktiven des Vereins, die seit sechs Uhr in der Früh tatkräftig angepackt haben und an die Dolberger Bevölkerung für ihre rundum positive Beteiligung.

Sieger der einzelnen Rennen:

Elite FT & Elite Frauen (61 Kilometer – 36,9 km/h):

Lydia Wegemund (RSV Gütersloh 1931 e.V.)

 

Juniorinnen U19 (51,7 km – 34,8 km/h):

Luisa Siersleben (TSVE 1890 Bielefeld e.V.)

 

Jugend (w) U17 (37,6 km – 37,9 km/h):

Finja Smekal (Pulheimer SC 1924/57 e.V.)

 

Junioren U19 (65,8 km – 41,2 km/h):

Michael Geißelmann (TSVE 1890 Bielefeld e.V.)

 

Jugend (m) U17 (56,4 km – 41,7 km/h):

Michel Heßmann (RSV Unna 1968 e.V.)

 

Senioren II (65,8 km – 43,3 km/h):

Hardy Zimmermann (Squadria Ciclismo Colonia e.V.)

 

Senioren III (51,7 km – 42,9 km/h):

Rainer Beckers (Adam Donner Master Racing Team)

 

Senioren IV (32,9 km – 40,4 km/h):

Robin Schumann (RRG Kleverland e.V.)

 

Männer U23 (103,4 km – 45,2 km/h):

Aaron Grosser (Sauerland NRW p/b Henley & Partners)

 

Elite-Männer (103,4 km – 45,2 km/h):

Dominik Ivo (Team Kern-Haus)

Dieser Artikel stammt aus der Glocke und ist hier nachlesbar:

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/lokalsport/Dramatischer-Massensprint-in-Dolberg-0a254260-6f23-4dab-ac0b-92ea884d92ac-ds

Radsportfreunde Ahlen > Veranstaltungen

Vielen Dank für diese tolle Veranstaltung

Die NRW Landesmeisterschaften liegen nun hinter uns.
Mit Stolz können wir sagen, dass es eine gelungene Veranstaltung war. Wir danken allen Helfern, Streckenposten, Fahrern, Verantwortlichen, Zuschauern, Erwachsenen und Kindern, die dazu beigetragen haben, dass wir auf ein erfolgreiches Event zurück blicken können!!

DANKE!
Hier Links zu interessanten Berichten und einer schönen Fotostrecke:
http://www.wn.de/Sport/Lokalsport/Ahlen/2799725-Radsport-NRW-Landesmeisterschaft-Aaron-Grosser-gewinnt-den-Massensprint-beim-Lambert-Gombert-Rennen

http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/lokalsport/Dramatischer-Massensprint-in-Dolberg-0a254260-6f23-4dab-ac0b-92ea884d92ac-ds

Radsportfreunde Ahlen > Veranstaltungen

Zu unserem 50jährigen Jubiläum richten wir die NRW-Landesmeisterschaften aus!!!

Ahlen (axb). Ein Jubiläum mit besonderem Geschenk:
Zum 50-jährigen Vereinsjubiläum erhielten die Radsportfreunde 67 Ahlen die Zusage zur Ausrichtung der Landesverbandsmeisterschaften und werden Anfang Mai zahlreiche deutsche Spitzenfahrer aus Nordrhein-Westfalen im Ahlener Stadtgebiet begrüßen.

Es ist in den vergangenen Jahren Tradition geworden, dass das Lambert-Gombert-Gedächtnisrennen der Ahlener Radsportfreunde an der Zeche Westfalen beginnt. Kurz nachdem die Geschäftsführung des 1967 gegründeten Vereins die Zusage zu den diesjährigen NRW-Landesverbandsmeisterschaften im Briefkasten hatte, war allerdings klar: „für diese spezielle Austragung des Rennens organisieren wir einen speziellen Rundkurs“. Zum ersten Mal richtet der Verein die wichtigsten Radsportmeisterschaften in Nordrhein-Westfalen aus. Ein attraktiver, schneller Rundkurs im Norden von Dolberg, der auch einige Steigungsprozente aufweist, soll das Rennen für Sportler und Zuschauer gleichsam spannend machen und frühzeitig die Spreu vom Weizen trennen, wenn es um den begehrten Landesmeistertitel geht.

Wenn der erste Startschuss am Sonntag den 07. Mai um 9.30 Uhr fällt, werden sich mehr als 300 Fahrer in insgesamt fünf Rennen mit zehn Titelkämpfen auf den 4,7 Kilometer langen Rundkurs mit Start und Ziel auf dem Dillweg begeben, der je nach Rennklasse unterschiedlich oft zu absolvieren ist. Über die Twieluchtstraße geht es für die Radsportler sogleich direkt hinauf zum Halberg, der mit seinen acht Steigungsprozenten und 30 Höhenmetern deutlich macht, dass es die Fahrer an diesem Tag nicht leicht haben werden im Münsterland. Auf einer kurzen, aber temporeichen Abfahrt über Im Holt und die Lambertistraße erreichen die Teilnehmer dann wieder die 250 Meter lange Start-Zielgerade auf dem Dillweg, wo sich entscheiden wird, ob die neuen NRW-Meister im knappen Foto-Finish oder als Solisten ihrem Sieg entgegenfahren.

Mit der Bielefelderin Mieke Kröger vom Canyon-SRAM Team, die im Frauenrennen an den Start geht und dem Unnaer Lucas Liß vom Team rad-net Rose, der in der Elite-Männer-Klasse um den Titel kämpft, haben die Radsportfreunde schon jetzt die amtierende Deutsche Straßenmeisterin und den amtierenden Deutschen Meister in der Mannschaftsverfolgung auf der Bahn in ihren Meldelisten vermerkt. Doch nicht nur das: als ehemalige Weltmeisterin in der U23-Klasse auf der Straße und zweifache U23-Europameisterin im Einzelzeitfahren bietet die 23-Jährige Frauenradsport auf Weltklasse-Niveau. Die Auszeichnung Weltmeister kommt auch dem 25-jährigen Lucas Liß zu. Im Jahr 2015 sicherte sich der Sohn des ehemaligen polnischen Olympiamedaillengewinners Lucjan Liß bei den Bahn-Weltmeisterschaften in der Nähe von Paris das goldene Edelmetall. Aufgemischt wird das Fahrerfeld in Dolberg zudem von regionalen Spitzenfahrern. Mit Aaron Grosser aus Hamm und Alexander Nordhoff aus Beckum, die wie Liß ebenfalls im Rennen der Männer um 15.15 Uhr starten, finden sich weitere starke Fahrertypen, die im vergangenen Jahr mit zahlreichen Siegen in ganz Deutschland erfolgreich waren und sich auf die Unterstützung der Region freuen.

Mit einer besonderen Tradition des Lambert-Gombert-Gedächtnisrennens, das etwa gegen 18 Uhr zu Ende sein wird, wollen die Radsportfreunde Ahlen auch mit verändertem Austragungsort nicht brechen – das Laufradrennen für die Ahlener Kindergartenkinder, das nicht nur bei den Allerkleinsten, sondern auch den größten Fans der Kleinen jährlich auf große Begeisterung stößt, findet sich auch in diesem Jahr in Dolberg im Programm der Veranstalter. Für die volle Spannung und Abwechslung Anfang Mai ist also gesorgt. Mit kräftiger Unterstützung der Dolberger Anwohner freuen sich die Radsportfreunde schon heute auf ein gelungenes NRW-Radsportfest.

Der Rennplan im Überblick:

9.30 Uhr:

Rennen 1.1: Elite FT und Elite Frauen, 13 Runden, 61 Kilometer

Rennen 1.2: Juniorinnen U19, 11 Runden, 52 Kilometer

Rennen 1.3: Jugend weiblich U17, 8 Runden, 38 Kilometer

11.15 Uhr:

Rennen 2.1: Junioren U19, 14 Runden, 66 Kilometer

Rennen 2.2: Jugend männlich U17: 12 Runden, 57 Kilometer

13.00 Uhr:

Rennen 3.1: Senioren 2, 14 Runden, 66 Kilometer

Rennen 3.2: Senioren 3, 11 Runden, 52 Kilometer

Rennen 3.3: Senioren 4, 8 Runden, 38 Kilometer

14.40 Uhr:

Rennen 4: Hobby (Laufradrennen, Kinder 4 bis 6 Jahre), 200 Meter

15.14 Uhr:

Rennen 5.1: Männer (KT und A- / B- / C-Klasse), 22 Runden, 103 Kilometer

Rennen 5.2: Männer U23 (KPT, KT und A-, B-, C-Klasse), 22 Runden, 103 Kilometer

 

  

Radsportfreunde Ahlen > Veranstaltungen

Stammtisch in April und Mai, Bitte Änderungen beachten!

Hallo Radsportfreunde!
Es gibt einiges zu planen. Daher wäre es super, wenn so viele Leute wie möglich zu den nächsten beiden Stammtischen kommen.

Der nächste Stammtisch steht am  Freitag, 07.04. an. Das ist der Abend vor unserer Einrolltour. Trotzdem hoffen wir auf rege Teilnahme.

Achtung der Mai-Stammtisch findet schon eine Woche eher am Freitag, 28.4.17 statt! Dadurch haben wir mehr Zeit für die Vorbereitungen der Landesmeisterschaften.

Wir freuen uns auf ein ereignisreiches Frühjahr!