Vereinsfest 2011

Ahlen   26.11.2011   (maj.)  Auch diese Saison musste irgendwann einmal zu Ende gehen. Aus diesem Grund trafen sich die Radsportfreunde 67 Ahlen im Mittrops Hof um sich gemeinsam über die Vergangene Rad-Saison zu unterhalten. Im besonderem Vordergrund stand wie jedes Jahr die Ehrung der Jugend- Fahrer. So konnte man sich noch einmal gut vor Augen führen, wer wann und wo mit welcher Leistung gefahren ist. Auch unter den Erwachsenen gab es einige Ehrungen wie zum Beispiel für Franz Brehe, der im vergangenen Jahr das Mountainbiken mit sehr großem erfolg erneut für sich entdecken konnte. Im Anschluss an die Ehrungen ließen die Radsportfreunde den Abend  bei leckerem Essen ausklingen.

©Marc Januschok

Mountainbikerennen 2011 in Beckum

Beckum (sts). Die Strecke steht, die Organisation läuft: Das für den 22. Mai in Beckum geplante Mountainbikerennen findet statt. Das bestätigten die Veranstalter jetzt gegenüber dem Stadtanzeiger. „Wir sind voll im Plan“, so Ralf Hustert, Cheforganisator des vom Radfahrverein Beckum, den Radsportfreunden Ahlen und dem Bergteam Oelde gemeinsam durchgeführten Rennens. Sogar die Strecke ist in weiten Teilen schon fertig. „Da müssen nur noch minimale Arbeiten gemacht werden“, so Hustert. „Außerdem ist es ja ein Mountainbikerennen, und das heißt, es wird im Gelände gefahren.“ Durch den Phoenix-Park und das angrenzende Waldgebiet führt die Premiere die Mountainbiker im Mai. Auf Anhieb ist das Rennen, das zuletzt in Stromberg stattfand und im kommenden Jahr in Ahlen ausgefahren werden soll, Teil des NRW-Cups, in dem die attraktivsten Rennen des Landes zusammengefasst sind. „Das verspricht auch eine gute Konkurrenz, der NRW-Cup gehört zu den wichtigsten Serien in Deutschland“, sagt Hustert. Insgesamt 26 Entscheidungen in acht Rennblöcken sind für die Veranstaltung geplant. Ausgeschrieben ist das Mountainbikerennen sowohl für Lizenzfahrer als auch für Hobbyfahrer. Um den Überblick zu behalten, arbeiten die Organisatoren mit Transponder-Technik. Auf den Verein mit den meisten Teilnehmern in den Nachwuchsklassen der U11, U13 und U15 wartet ein Sonderpreis. Eingebunden in die Organisation werden sollen in den kommenden Wochen auch noch junge Radsportler aus Beckum, die bisher ohne Verein im Bereich BMX und Freestyle unterwegs waren und sich bereits eigene Strecken gebaut hatten. „Das ist nicht nur auf Gegenliebe gestoßen“, so Johannes Hohenhorst, Vorsitzender des Radfahrvereins Beckum. „Daher möchten wir die Aktiven unterstützen, ein Gelände zu finden, wo sie dauerhaft aktiv werden können. Dafür verlangen wir nur, dass sie sich ebenfalls einbringen.“ Ein erstes offizielles Gespräch hat bereits im Februar im Rathaus stattgefunden. Noch im März sollen jetzt bei einem Termin vor Ort weitere Details abgestimmt werden. „Die Jugendlichen sollen ihre Strecke selber planen, bauen und pflegen und ihre eigenen Ideen einbringen und verwirklichen“, so Ralf Hustert. „Wir versuchen dafür, uns um den Verwaltungskram und ähnliches zu kümmern.“ Das gesamte Projekt ist bei der Stadt Beckum von Anfang an auf breites Interesse gestoßen. „Diese Zusammenarbeit macht einfach Spaß“, so Hustert. Daran würden die Organisatoren gerne für das Jahr 2012 anschließen. Dann sollen die Radsportfreunde Ahlen Gastgeber sein. Entsprechende Gespräche und die Sondierung eines perfekten Geländes für ein Mountainbikerennen laufen schon. 2013 findet die Veranstaltung nach den Vorstellungen der Verantwortlichen dann wieder für ein Jahr in Stromberg statt.