Radsportfreunde Ahlen

Potts-Leeze-Team – Timo Niesing in guter Form

Timo Niesing
Timo Niesing

Ahlen/Dortmund/Remscheid, 20. Mai 2009 (mcb). Gute Teamarbeit sorgt für ein gutes Ergebnis. Dass sie ein gutes Team sind, stellte das Pott’s-Leeze-Juniorenteam auch am letzten Wochenende wieder unter Beweis. Beim verregneten Nachtkriterium durch die Dortmunder Innenstadt ging es auf rutschigem Kopfsteinpflaster, bei einer Rundenlänge von nur 800 Metern hart zur Sache. Das Feld dezimierte sich auf Grund von Stürzen und Ausstiegen schon sehr schnell. Großes Glück hatte Pott’s-Leeze Fahrer Tobias Lembach, der bei seinem Sturz ohne eine Verletzung davon kam. Die Zusammenarbeit im Team klappte gut und die jungen Nachwuchsfahrer um Kirsten Beßmann-Wernke, sportliche Leiterin von den Radsportfreunden Ahlen, zeigte einmal mehr eine sehr engagierte Mannschaftsleistung. Am Ende reichte es zwar nicht ganz zu einem Podestplatz, aber mit Platz vier von David Gonsior, Platz sieben durch Hendrick Hübers, Platz acht durch Niklas Magull und Rang zehn durch Timo Niesing, fuhr das gesamte Team geschlossen in den vorderen Rängen und zeigt sich, auch in Hinblick auf die Anfang Juni anstehende internationale Sparkassen Münsterland-Tour der Junioren mit Start am 5. Juni in Ahlen, gut aufgestellt.

Am Sonntag dann stand ein 60 Kilometer langes Rennen in Lüttringhausen mit einem langen Anstieg auf dem Plan. Timo Niesing konnte dabei einmal mehr Stärke am Berg beweisen und fuhr auf den vierten Platz. „Die Taktik des Teams ging gut auf, Timo bis zum Schluss zu unterstützen und ihn möglichst nach vorne zu bringen, war die Vorgabe an die Mannschaft. Gute Teamarbeit und ein zufriedenstellendes Ergebnis.“, so die sportliche Leitung Kirsten Beßmann-Wernke.

Radsportfreunde Ahlen

Potts-Leeze-Team – Juniorenmannschaft greift an

dsc_0037Ahlen/Bielefeld, 12. Mai 2009 (mcb). Nach einem sehr intensiven Trainingslager Anfang April finden nun auch die Fahrer des Potts-Leeze-Juniorteams langsam zu ihrer Form. Beim Rennen in Bielefeld waren sie klar die Aktivsten des Feldes und konnten durch wiederholtes Angreifen aus dem Hauptfeld heraus klare Akzente setzten. Aufgrund des sehr hohen Renntempos mussten daher schon zahlreiche Fahrer nach nur wenigen Kilometern aus dem Rennen aussteigen.

Besonders vielversprechend war der Ausreißversuch des Potts-Leeze-Junioren-Fahrers Fabian Langer, der sich mit zwei weiteren Fahrern ca. 15 Runden vor Schluss vom Feld absetzen konnte. Das Hauptfeld, indem das Potts-Team das Tempo daraufhin drosselte und aus der Führungsarbeit ausstieg, schloss jedoch fünf Runden vor Schluss aufgrund von Uneinigkeiten in der Führungsgruppe wieder auf.

Die Chancen auf einen Potts-Sieg waren groß, doch schaffte es ein Lokalmatador aus Bielefeld im Endspurt noch vor Tobias Lembach, welcher ein starkes Rennen hinlegte, auf den ersten Platz. Dritter wurde Timo Niesing, Achter Niklas Magull.

Kirsten Beßmann-Wernke, sportliche Leiterin des Potts-Leeze-Junioren-Teams, war mit der Leistung des Teams sehr zufrieden. „Die klaren Anweisungen, jede Runde aggressiv anzugreifen und für das Team das Bestmögliche Ergebnis herauszufahren, wurden perfekt umgesetzt. Hier hat sich klar gezeigt, dass sich mit dem diesjährigen Potts-Leeze-Junior-Team wieder eine Mannschaft gefunden hat, die füreinander kämpft und einen sehr ausgeprägten Teamgedanken hat. Die Stimmung ist super und die Jungs motiviert, die nächsten Rennen in Angriff zu nehmen.“, so Beßmann-Wernke. Nachdem das junge Team am Freitag beim Abendkriterium in Dortmund an den Start geht, ist ein weiterer Einsatz der Junioren für Sonntag beim Radrennen in Remscheid-Lüttringhausen geplant. Zudem freut sich die Mannschaft unter Ahlener Leitung schon jetzt auf die internationale Sparkassen-Münsterland-Tour der Junioren Anfang Juni mit Start in Ahlen, und will die Leistungen weiter steigern, um dann auch in der Wersestadt auf international höchstem Niveau mit den Nationalmannschaften Europas gut mitzufahren.

Radsportfreunde Ahlen

Nachwuchs – Erfolgreich „rund in Hamm“

borgmann-felix_mcbAhlen/Hamm, 9. Mai 2009 (mcb). Für einen erfolgreichen Start in die Rennsaison 2009 sorgten die Nachwuchsfahrer der Radsportfreunde Ahlen, die sich bei der zweiten Auflage des Radrennens „Rund in Hamm“ ihre ersten Platzierungen sicherten. Bereits um 11.40 Uhr startete das Rennen der U17 Fahrer, die 30,8 Kilometer zu bewältigen hatten. Auf einem Rundkurs von 1,4 Kilometer Länge zeigte sich dabei der Ahlener Jugendfahrer Felix Borgmann (Foto), der sich zum Ende des Rennens hinter zwei Ausreißern im Hauptfeld befand, stark und sprintete im Schlussspurt auf Platz sechs. Nach dem geglückten Einstand in den Renntag lagen die weiteren Hoffnungen nun auf den Schüler- und Erste-Schritt-Fahrern der Radsportfreunde. Umso erfreuter waren ihre Ahlener Teamkameraden als der Schülerfahrer der U15, David Flötotto, nach hart umkämpften 21 Kilometern ebenfalls auf den sechsten Platz sprintete.

Im Erster-Schritt-Rennen der Jahrgänge 95-97, die eine Strecke von 2,8 Kilometern zu fahren hatten, belegte der Ahlener Lukas Disselkötter sogar den ersten Platz. Ein erster Schritt, der Mut auf mehr macht und zeigt, dass sich das fleißige Training bisher gelohnt hat.

Matthias Brehe, der in der Amateurklasse über 70 Kilometer an den Start gegangen war, musste nach einem guten Start und einem Sturz, der durch einen Defekt beim Vordermann verursacht wurde, das Rennen aufgeben.

Radsportfreunde Ahlen

Masters-Ranglisten – Franz Brehe weit vorn

Franz Brehe - Foto: Alexander BertramDolberg, 20. April 2009 (axb). Starker Saisonauftakt: Weit oben in der Deutschen Rangliste findet sich der Dolberger Franz Brehe zur Zeit wieder. Nach seinen ersten sechs Rennen der Saison belegt der Senioren-Radsportler der Radsportfreunde Ahlen momentan Rang elf in Deutschland und den zweiten Platz in der NRW-Rangliste der Kategorie Master. Brehe, der schon im Winter mit Rang drei der Abschlusswertung des Weser-Ems-Cup, einer der bedeutendsten deutschen Cross-Läufe, auf sich aufmerksam machte, stellt seine Stärke nun auch wieder auf der Straße unter Beweis. Mit Rang vier im Auftakt-Rennen des Jahres in Nienburg sowie Ende März in Schleswig-Holstein, Platz fünf in Thüringen und zwei sechsten Plätzen in den vergangenen Wochen in Niedersachsen, behauptet sich Brehe weit von in der deutschen Senioren-Spitze und fährt zudem auf sehr konstantem Niveau. Als Ziel und Höhepunkt des Jahres sieht der Ahlener Radsportfreund die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften sowie das Lambert-Gombert-Gedächtnisrennen in der Wersestadt Ahlen am 20. Juni. „In den nächsten drei Wochen werde ich zunächst auf Radrennen verzichten und noch ein wenig an meiner Sprintschnelligkeit feilen“, verrät Brehe sein Programm, bevor er anschließend wieder auf Punktejagd für die Deutsche Rangliste gehen wird.

Radsportfreunde Ahlen

Einrolltour – Gemeinsam in den Frühling

Ahlen, 21. März 2009 (axb). Nicht nur das Wetter zeigte sich am Samstag von seiner besten Seite, auch die Radsportfreunde Ahlen machten sich im Rahmen ihrer traditionellen Einrolltour gut vorbereitet auf den Weg in die neue Saison. Nach dem langen Winterhalbjahr mit vielen Trainingskilometern stehen für die heimischen Radsportler nun auch wieder Straßenrennen sowie Radtouristikfahrten auf dem Programm. Neben dem Samstagstraining um 14 Uhr, bietet sich den Vereinsmitgliedern sowie interessierten Neulingen, mit dem Beginn der Sommerzeit am nächsten Wochenende, auch wieder die Möglichkeit zu einem gemeinsamen Radsporttraining dienstags und donnerstags ab 18 Uhr an der Langst. Einrolltour 2009 - Foto: Alexander Bertram